2013

FREITAG, 13. September 2013

LU:V

20:00 Uhr – Eröffnung
Das aktuelle Programm der Leipziger Band LU:V zeigt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen

Institut für Animationsfilm und der DEFA-Stiftung seltene Puppentrickfilme aus DDR-Zeiten mit einem besonderen Augenmerk auf das Schaffen des experimentellen Regisseurs Kurt Weiler. Als Besonderheit endet das Programm mit einem aktuellen Computer-Animationsfilm des Avantgarde-Filmemachers David O’Reilly.
Seit 2005 musizieren Johannes Moritz (Saxophon, Klarinetten, Querflöte), Timo Klöckner (Gitarre) und Philipp Rohmer (Kontrabass) gemeinsam unter dem Namen LU:V. Zwei Jahre später improvisieren die jungen Musiker aus Leipzig und Berlin erstmals zu Stummfilmklassikern der 20er Jahre. Seit 2009 vertonen sie alte DEFA- Animationsfilme. Diesen gilt mittlerweile das Hauptinteresse der Band. Mit viel Einfühlungsvermögen – aber auch dem nötigem Humor – bearbeiten LU:V die Filme auf eigene musikalische Art und Weise, die gelegentlich den Rahmen traditioneller Filmmusik verlässt.
Mehr Informationen unter: http://www.luv-film.de/

22:00 Uhr – Musik von Jack in the Tomb 

Neti Shah

SAMSTAG, 14. September 2013

10:00 Uhr – The workshop

The workshop will give an introduction to the history, techniques and basic principles of animation. The participants will get the opportunity to collectively work on creating short films based on storyboards created by them – exploring the techniques of stop-motion and pixilation – animating with your choice of objects, clay, paper or people!

Neti Shah

Neti Shah is an animator and game art designer. Having completed her diploma in Animation Film Design, she co-founded the Mumbai based gaming studio, Runestone Studios. Her student short film ‘Stringed’ has been screened at several international film festivals. She is now living in Darmstadt and pursuing further studies in Digital Media.

Der diesjährige Filmworkshop beschäftigt sich mit Animation. Die indische Filmemacherin NetiShah wird ihn leiten und mit etwas Theorie und verschiedenen Stop-Motion Experimenten einen Zugang in das Gebiet der Animation eröffnen. Und wer weiß, vielleicht entdeckt hier jemand ungeahnte Talente. Spaß macht es auf jeden Fall!
Der Workshop findet auf Englisch statt, ein Dolmetscher steht zur Verfügung.

19:00 Uhr – Kurzfilm HauptprogrammOderKurz13

Block 1

VIRTUOS VIRTUELL von Thomas Stellmach und Maja Oschmann
WEISS AUF WEISS von Steve Bache
MEYER von Sascha Quade
KELLERKIND von Julia Ocker
IM RAHMEN von Evgenia Gostrer
FEUERKÄFER von Juliane Ahrens, Béatrice Huber, Simon Weber
AMOK von KätheNiemeyer
ATLAS von Aike Arndt

Block 2
TRAUTES HEIM von Miriam Schneidewind
ENTSCHUDLIGEN SIE BITTE DIE KURZE STÖRUNG von David M. Lorenz
ENDLESS DAY von Anna Frances Ewert
MEIN GROßVATER WOLFGANG von Hannes Schilling

Block 3
WIND von RobertLöbel
DOMOJ von Simona Feldmann
GESCHWISTER von Joya Thome
ANDERSARTIG von Dennis Stein-Schomburg
EAT von Moritz Krämer
LAST EXIT von Anthony Capristo, Viktor Haselmayer

OderKurz13

23:30 Uhr – Nachtprogramm und Musik von den Wilde Brothers 

GROßER STARKER BRUDER von Melanie Waelde; MOMENTUM von Boris Seewald; ON THE BEACH von Marie-Elsa Sgualdo; QUEST von Thomas Stellmach; ANGELEINT von Anne Lengnink, Hannes Schüler; FELIX von Anselm Belser; OH WILLI von Emma de Swaef, Marc J. Roels; BALLET STORY von Daria Belova; THE HOUR GLASS von Joscha Thelosen; KARLSTOD von Mariko Minoguchi; REVERIE von Valentin Gagarin, Shujun Wong, Robert Wincierz; STEFFI GEFÄLLT DAS von Philipp Scholz; IT’S CONSUMING ME von Kai Stänicke, REGELNULL von M. Koller, Th. Grysczok, F. Maubach, U. Baumann, D. Maaß; NICH MIT DIETER von Christian Heinbockel; DÄUMELINCHEN von Theresa Braun; SUCRE von Rupert Höller, Bernhard Wenger; ZWEIBETTZIMMER von Fabian Giessler